sample1.jpgsample2.jpgsample3.jpgsample4.jpgsample5.jpgsample6.jpg

Schüler als Artisten

 "Dieses Zirkuszelt ist der Mittelpunkt der Welt“, sangen die Schülerinnen und Schüler lauthals und eröffneten die Aufführung des 1. Ostdeutschen Projektzirkus aus Sachsen-Anhalt, der am Freitag und Samstag zwei Vorstellungen gab. Das Besondere daran war, dass 180 Schüler die Hauptakteure waren. Mit von der Partie waren die Vorschulkinder des Kindergartens, die Grundschüler aus Edelsfeld und Königstein, sowie die Fünft- und Sechstklässler der Mittelschule. 

Nach zwei Tagen Training führte sie das Zirkusteam mit Einfühlvermögen, Geduld und pädagogischen Geschick zum Erlernen von künstlerischen Darbietungen. Die Schüler verwandelten sich in Zauberer, Seiltänzer, Piraten, Jongleure und Akrobaten. Wunderschöne Kostüme und Requisiten hatten die Zirkusleute mitgebracht. Die Vorstellung war in eine Rahmengeschichte eingebettet, in der die beiden Mädchen Tina und Jessy eine Phantasiereise machten. Was sie da erlebten, war überwältigend: Eine fliegende Hexe, Feuerspucker, Fakire, lustige Clowns, exotische Tänzerinnen, Pharaonen, Trapezkünstlerinnen. Auch die Vorstellungen mit Tauben, mit einer Riesenschlange und einem daher gezauberten Kaninchen faszinierten die Zuschauer.
Professionell hatte das neunköpfige Zirkusteam die einzelnen Programmteile einstudiert. Aber auch den Kindern war anzusehen, wie stolz und glücklich sie in der Manege ihre Vorstellungen meisterten.

Die jungen Artistinnen und Artisten zeigten ihr Können

 

 

Unterstützung für das Zirkus-Projekt

„Manege frei“ lautete das Motto für die Vorschulgruppe des Königsteiner Kindergartens, für die Grundschüler aus Edelsfeld und Königstein sowie für die Fünft- und Sechstklässler der Mittelschule Neukirchen-Königstein. In Zusammenarbeit mit dem 1. Ostdeutschen Projektzirkus Probst stellten Elternbeiräte und Schule ein völlig anderes Schulfest auf die Beine.

Als Artist in der Manege eines Zirkuszeltes zu stehen, davon träumt jedes Kind irgendwann einmal. Erfahrene Zirkustrainer studierten mit den Kindern Kunststücke ein. Das Repertoire setzte sich aus Clownerie, Zauberei, Akrobatik, Jonglierkunst, Seiltanz und Trapezkünsten zusammen. Auch Aufführungen mit Tauben, Kaninchen und einer Riesenschlange waren dabei. Der große Auftritt fand im Zirkuszelt auf der Wiese neben dem Schulhaus in Königstein statt. In zwei öffentlichen Vorstellungen präsentierten 180 Kinder ihre Kunststücke.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren: Lions Club Sulzbach-Rosenberg und Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg sowie bei den Elternbeiräten, die durch Zuschüsse und tatkräftige Mithilfe beim Auf- und Abbau des Zirkuszeltes mitgeholfen haben.

Vorstände Raiffeisenbank Erich Übler und Martin Sachsenhauser, Präsidentin Lionsclub Sulzbach-Rosenberg Petra Schöllhorn, Rektor Herbert Übelacker Vorstände Raiffeisenbank Erich Übler und Martin Sachsenhauser, Präsidentin Lionsclub Sulzbach-Rosenberg Petra Schöllhorn, Rektor Herbert Übelacker

 

„Fantastische Helden und echte Vorbilder"

„Fantastische Helden und echte Vorbilder" war das Thema des Malwettbewerbs der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg. Die Sieger der neunten Klasse der Mittelschule Neukirchen-Königstein hatten sich Vorbilder ausgesucht, die Menschen retten. Julia Kindler malte einen Rettungshund und erreichte den dritten Platz. Jonas Hermann stellte einen Rettungshubschrauber dar und wurde Zweiter. Sieger wurde Thomas Kimmel mit seinem Bild „Rettungsdienst".  In der achten Klasse wurde Laura Misch mit ihrem Bild „Jack Sparrow am Set" Dritte, Kai Fischer errang den zweiten Platz mit seinem Bild „Steinzeitmenschen waren auch Helden". Lena Heinl siegte mit ihrem Bild „Tribute von Panem".  Lisa Seibold von der Raiffeisenbank gratulierte und übergab die Preise.

Birgit Stollner (Elternbeirat) Fachlehrerin Monika Hirschmann, Laura Misch, Julia Kindler, Jonas Hermann, Kai Fischer, Lisa Seibold, vorne sitzend: Lena Heinl und Thomas Kimmel mit ihren SiegerbildernBirgit Stollner (Elternbeirat) Fachlehrerin Monika Hirschmann, Laura Misch, Julia Kindler, Jonas Hermann, Kai Fischer, Lisa Seibold, vorne sitzend: Lena Heinl und Thomas Kimmel mit ihren Siegerbildern

Joomla templates by a4joomla